Methodensammlung für die antisemitismussensible
Vor- und Nachbereitung deutsch-israelischer
Jugendaustauschprogramme

Eine Veröffentlichung von ConAct im Projekt „Sichtbar Handeln! Gegen Antisemitismus“

Mit der Methodensammlung für die antisemitismussensible Vor- und Nachbereitung deutsch-israelischer Jugendaustauschprogramme lädt ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, der Bildungsarbeit sowie der deutsch-israelischen Austauscharbeit dazu ein, jungen Menschen ab 14 Jahren einen Lernraum zum Thema Antisemitismus zu eröffnen. Denn antisemitische und israelfeindliche Einstellungen sind in Deutschland zunehmend verbreitet, sie sind ein akutes gesellschaftliches Problem, dem ConAct etwas entgegensetzen will.

Mit der Methodensammlung für die antisemitismussensible Vor- und Nachbereitung deutsch-israelischer Jugendaustauschprogramme lädt ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, der Bildungsarbeit sowie der deutsch-israelischen Austauscharbeit dazu ein, jungen Menschen ab 14 Jahren einen Lernraum zum Thema Antisemitismus zu eröffnen. Denn antisemitische und israelfeindliche Einstellungen sind in Deutschland zunehmend verbreitet, sie sind ein akutes gesellschaftliches Problem, dem ConAct etwas entgegensetzen will.

Dazu versammelt diese Publikation zahlreiche Methoden und Anregungen, um jungen Menschen Wissen zur Geschichte und heutigen Erscheinungsformen von Antisemitismus zu vermitteln, aber auch jüdische Perspektiven näherzubringen. Darüber hinaus finden Fachkräfte der Jugendhilfe hier zahlreiche Hinweise auf Publikationen, Websites, Projekte und Hilfestellungen zur pädagogischen Thematisierung von Antisemitismus. Mit einigen Good-Practice-Beispielen werden zudem Ideen für die pädagogische Praxis gegeben.

Erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Veranstaltungen zur Methodensammlung! Gerne erstellen wir auch für Sie ein Bildungsangebot.

Haben Sie Interesse? Sprechen Sie uns gerne an! Kontakt

26.–28.06.2024 in Münster
Methodenseminar zu antisemitismussensibler Bildungs- und Begegnungsarbeit für Fachkräfte der Jugend- und Bildungsarbeit und der deutsch-israelischen Austauscharbeit
Anmeldung: bis 12.06.2024 Mehr erfahren

METHODENSAMMLUNG

Ein Printexemplar der Publikation kann gegen Erstattung des Portos bei ConAct bestellt werden (info[at]conact-org.de).

Hinweise zur Nutzung: Zu jeder ausführlichen Methodenbeschreibung in der Handreichung gehört ein digitaler Anhang mit den für die Durchführung der Methode benötigten Arbeitsmaterialien – Arbeitsblätter, Texte, Bild- und Zitatbeispiele sowie Arbeitsaufträge (Für die Methoden 5 und 13 werden keine Zusatzmaterialien benötigt). Diese Anhänge sind im Folgenden nacheinander aufgelistet und müssen für die Durchführung einer Methode im Vorfeld heruntergeladen werden. Je nach Bedarf und Gebrauch sollten sie auch ausgedruckt werden. Am Anfang jeder Methodenbeschreibung finden sich ein QR-Code sowie eine Internetadresse (zum Beispiel: kurzelinks.de/anhang-methode-1), die zum jeweiligen PDF-Anhang führen.

Arbeitsmaterialien zu den einzelnen Methoden

Kapitel 1: Überblick und Einführung Antisemitismus

Kapitel 2: Jung und jüdisch in Deutschland und Israel

Kapitel 3: Antisemitismus und Nationalsozialismus

Kapitel 4: Auseinandersetzung mit der Geschichte und Antisemitismus nach der Shoah

Kapitel 5: Israelbezogener Antisemitismus

Kapitel 6: Verschwörungserzählungen und Antisemitismus


Wir danken den Autorinnen und Projekten für die Bereitstellung folgender Texte und Methoden: Caterina Zwilling, Jan Harig – Bildung in Widerspruch e. V. (Teil III); Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus, KIgA e. V. (Methodensammlung IV, Methoden 2, 12, 17); _erinnern.at_ (Methodensammlung IV, Methode 8); Projekt „Meet a Jew“ des Zentralrats der Juden in Deutschland („Jüdisches Leben in Deutschland“); Lina Wunderlich, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V. („Actionbound-Tour“); Reinhard Pester („Stolpersteine“); den Projektpartnerinnen des Kreisjugendrings Siegen-Wittgenstein und dem Regionalverband Emek Hefer in Israel („Gemeinsam erinnern“) (alle vier vorgenannten Texte Methodensammlung IV, Kapitel 8).