News, Veranstaltungskalender

Antisemitismussensible Bildungs- und Begegnungsarbeit gestalten

ConAct-Methodenseminar für Fachkräfte der deutsch-israelischen Austauscharbeit

Die terroristischen Angriffe der Hamas auf die israelische Zivilbevölkerung am 7. Oktober 2023 und der daraus resultierende Krieg im Gazastreifen sowie in Israel haben auch in Deutschland Auswirkungen – für die Jugend- und Bildungsarbeit, aber auch für die Begegnungsarbeit mit Israel. Der Nahostkonflikt, der schon davor ein herausforderndes Thema für die Bildungsarbeit war, hat neue Aktualität gewonnen. Verbale und physische Angriffe auf Jüd*innen in Deutschland haben seit dem 7. Oktober zudem stark zugenommen. Fachkräfte der Jugend- und Bildungsarbeit sind herausgefordert, angemessen auf die Situation zu reagieren.

Mit der Methodensammlung für die antisemitismussensible Vor- und Nachbereitung deutsch-israelischer Jugendaustauschprogramme hat ConAct im letzten Jahr eine Handreichung für Fachkräfte der Begegnungsarbeit veröffentlicht, die Hilfestellung zum Themenfeld anbietet. Zum Kennenlernen, Ausprobieren und Diskutieren von Methoden zu den Themen Antisemitismus, Israelfeindschaft und Nahostkonflikt lädt ConAct nun Fachkräfte im Austausch zu einem Methodenseminar ein, das vom 26. bis 28. Juni 2024 in Münster stattfindet. Es wird ein gemeinsamer Austausch über die Folgen des 7. Oktober sowie den Umgang damit im deutsch-israelischen Jugendaustausch ermöglicht. Dazu werden pädagogische Materialien vorgestellt, die in einem bilateralen Arbeitsprozess derzeit erarbeitet werden.

TEILNAHMEGEBÜHR: Die Teilnahmegebühr beträgt für das Methodenseminar 50 Euro. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Programm sind damit abgedeckt; Fahrtkosten können erstattet werden (Bahn: 2. Klasse).

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme aller Veranstaltungs- (Unterkunft/Verpflegung) und Reisekosten, die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung verpflichtend ist. Bei Nicht-Erscheinen oder einer unbegründeten Absage (max. zwei Wochen vorher) müssen Sie mit der Übernahme der Stornogebühren rechnen.

Bitte melden Sie sich bis zum 19.05.2024 über das Anmeldeformular an. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Cyra Sommer (Bildungsreferentin).