Allgemein, Einblicke, News

ConAct zu Gast bei „Talk am Turm – Israel“ der Evangelischen Akademie in Wittenberg

Vertreter*innen des Projekts „Sichtbar Handeln! Gegen Antisemitismus.“ informierten zur Problematik von israelbezogenem Antisemitismus

In der Gesprächsreihe „Talk am Turm“ – veranstaltet von der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e. V. – stand am 4. Dezember Israel im Mittelpunkt. Aus Jerusalem zugeschaltet gab der Historiker und Gästeführer Uriel Kashi anfangs einen Überblick zu den Ereignissen des 7.10.2023 und zur Geschichte der Hamas und des Gazastreifens.

Bei dem anschließenden Panel sprach Akademieleiter Christoph Maier mit den beiden Bildungsreferent*innen von ConAct, Cyra Sommer und Simon Rumlich, aus dem Projekt „Sichtbar Handeln! Gegen Antisemitismus.“ zu den Auswirkungen des Krieges in Nahost auf den deutsch-israelischen Jugendaustausch. Fazit: Auch wenn der Austausch derzeit verständlicherweise ruht, sind die Verbindungen dennoch stark und die Austauschpartner bleiben in Kontakt. ConAct ruft außerdem mit der Initiative WE ARE CONNECTED junge Menschen aus Jugendaustausch, Schulaustausch und Freiwilligendiensten dazu auf, konkrete Ideen für die Unterstützung von Betroffenen in Israel zu entwickeln.

Abschließend wurde auch die beängstigende Zunahme antisemitischer Vorfälle in Deutschland thematisiert. Es wurde deutlich, dass diese Entwicklungen jüdisches Leben einschränken, bedrohen und unsichtbar machen. Außerdem wurde im Austausch über das Phänomen des israelbezogenen Antisemitismus klar, dass es sich hierbei häufig um eine Umwegkommunikation für antisemitisches Gedankengut handelt und der Staat Israel delegitimiert, dämonisiert und mit doppelten Standards bewertet wird.